Königsschießen 2006

zum Vergrößern auf die Bilder klicken

Christi Himmelfahrt um halb zehn in Deutschland NRW Kleve Uedem Uedemerbruch. Die "Brucher" Hubertus Schützen zogen feierlich ins Gotteshaus ein. Pfarrer und Präses Theo Kröll konnte in diesem Jahr erstmalig die Messe halten, weil er in diesem Jahr durch den Wegfall eines Erstkommuniontages in Uedem, nicht gebunden war. In seiner Predigt zeigte er Verbindungen zwischen Christi Himmelfahrt und dem Schützenwesen auf. Ein festliches Bild gab die stattliche Anzahl der Fahnenträger sowie die Messdiener in ihrer Jungschützenuniform ab. Zum Abschluss wurde auch für ein gutes Gelingen des Königschießens und im besonderen für die dazu gehörenden Wetterverhältnisse.

PICT4385.JPG (97712 Byte)

PICT4401.JPG (95426 Byte)

PICT4425.JPG (81048 Byte)

Um 14.30 Uhr traten die Schützen, Jungschützen und der Uedemerbrucher Musikverein zwecks Umzug zum erneuerten Schießstand am Vereinslokal Pahl an. Hierbei wurden auch die von den Jungschützen selbstgestalteten Fahnen von den jüngsten Mitgliedern mitgeführt. Am Schießstand begrüßte Brudermeister Heinz Hebben die amtierenden Majestäten: König Karl-Heinz II., Schülerprinzessin Julia Hoffmann und Jugendprinz Matthias Müller sowie Ehrenbrudermeister Paul Welles und den Musikverein "Heimatklänge" unter der neuen Leitung von Herrn Vinzens Janssen. Nach Bekanntgabe der Regularien eröffnete Präses Pfarrer Theo Kröll das Schießen auf die Preise.

PICT4573.JPG (67736 Byte) PICT4537.JPG (48414 Byte) PICT4545.JPG (70067 Byte)

Die Gebete um angemessenes Wetter wurden offensichtlich erhört, denn es blieb den ganzen Nachmittag trocken, so dass  die eingeplante Hüpfburg zur Freude der jüngeren Gäste doch aufgebaut werden konnte. Im Gemeinderaum wurde wie jedes Jahr Kaffee und selbstgebackener Kuchen angeboten. Draußen sorgte Festwirt Hermann van Beek mit seinem Team für das leibliche Wohl.

Die Preisträger

Kopf

André Kerkmann

mit dem 61. Schuss

 

Rechter Flügel



Wilfried Lange

mit dem 178. Schuss

 

Linker Flügel



Martin Goertz

mit dem 241. Schuss

 

Schwanz

Herbert Ostendorp

mit dem 303. Schuss

 

Rumpf

Erich Int-Veen jun.

mit dem 377. Schuss

 

Königsschießen

Nach dem Preisvogel wurde der Königsvogel hochgezogen. Mit dem Kommando: "Königsanwärter vortreten!" trat ein Schützenbruder in den Schießstand, der leider auch alleine blieb. Der Kommentar von ihm dazu: "Hätte es noch andere Kandidaten gegeben, wäre ich noch nervös geworden. Ich wollte dieses Jahr den König schießen."

PICT4767.JPG (45888 Byte)
Beim 11. Schuss senkte der Adler sein Haupt und fiel "von der Stange".
König 2006

wird

Hubert Hoffmann


Eintritt in die Bruderschaft: 1990
Jungschützenmeister: seit 1992

Als Königin wird ihm seine Frau Margret zur Seite stehen.

Sie werden als Hubert I. und Margret I. ihr Königsjahr bestreiten.
 

PICT4745.JPG (64538 Byte) PICT4773.JPG (72777 Byte) PICT4911.JPG (100291 Byte)
In diesem Jahr gab es für diejenigen, die beim anschließenden Fahnenschwenken aufgepasst haben, eine Besonderheit.
Die Fahnenschwenker führten nach wochenlangem Training ihr Schwenken mit Nackenwurf aus.
PICT4943.JPG (55574 Byte) PICT4932.JPG (96694 Byte)