Königschießen 2010

zum Vergrößern auf die Bilder klicken
 

Väterchen Frost auf Vatertagstour ?

Wie jedes Jahr nahmen die St. Hubertus Schützen um 14.30 Uhr am Vereinslokal Aufstellung, um mit einem kleinen Umzug zum Schießstand am Dorfplatz zu ziehen.

Bei der Begrüßung hob Brudermeister Heinz Hebben besonders die Uedemerbrucher Majestäten hervor. König Matthias Sanders, der auf einen würdigen Nachfolger hoffte, den Bezirksschülerprinzen 2009 Max Kerkmann, der nächsten Monat seine Amtszeit beendet, den Jugendprinzen Matthias Müller und die am letzten Wochenende in Coesfeld gekürte Diözesanschülerprinzessin Isabell Hoffmann.
Auf dem Schießstand übernahmen die Schießmeister das Kommando und König Matthias eröffnete das Schießen auf den Preisvogel. Für gute Laune sorgte der Musikverein „Heimatklänge Uedemerbruch“ unter der Leitung von Rinie Nijenhoff. Die kühlen Temperaturen hielten nicht viele Besucher davon ab, sich vom Team des Festwirts van Beek mit Getränken oder am Imbissstand verpflegen zu lassen. In der Cafeteria konnte man sich bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen zwischenzeitlich aufwärmen.
Auf der aufgebauten Hüpfburg konnten sich die Kinder austoben. Interessierte Kinder konnten das Schießen auf der Infrarotanlage ausprobieren.

 

Preisvogelschießen für Kinder ab 12 Jahre

 

1. Preis
2. Preis
3. Preis
4. Preis

Jan Weiler
Tim Kerkmann
Florian Weiler
Thomas Gehrmann

Die Sieger wurden mit Orden geehrt.

 

Je kälter umso schneller

Das Preisvogelschießen ging zügig voran, da die Mitglieder den Weg zum Schießstand und zurück als Aufwärmrunde nutzten.

 

1. Preis (Kopf)
2. Preis (rechter Flügel)
3. Preis (linker Flügel)
4. Preis (Schwanz)
5. Preis (Rumpf)

Uwe Hinckers
Erich Janhsen
Ludger Billion
Ralf Kerkmann
Peter Keusen

Die Ehrungen vom Preisvogelschießen werden im Festzelt beim Dämmerschoppen am Schützenwochenende vom 10. bis 13. Juli 2010 vorgenommen.

 

Das frühe Königschießen war nicht nur für die Königin zu schnell

Nach dem Aufruf des Brudermeisters „Königsbewerber vortreten!“, stellten sich zwei Kandidaten der Herausforderung. Dann wurden auch nur 16 Schuss gebraucht, bis der Vogel fiel. So gab es Besucher des Königschießens, die erst durch den aufkommenden Jubel darauf aufmerksam wurden.
Herzlich wurde dem aktiven Fahnenschwenkermeister Ludger Wehren zur anstehenden Regentschaft gratuliert.

Es gratulierten unter anderem:

Ehrenbrudermeister Paul Welles und Major Paul Kerkmann
 

Der amtierende König Matthias Sanders
 

Königsmutter
 
Brudermeister Heinz Hebben und Ehrenbrudermeister Paul Welles
legen dem neuen König Ludger Wehren die Königskette an.
 

Bei der abschließenden Parade stand ihm bereits seine Frau und zukünftige Königin Elisabeth zur Seite. „Seine“ Fahnenschwenker zeigten nochmal ihr Können, bevor der Schützenzug zum gemütlichen Ausklang in Richtung des Vereinslokals Pahl abzog.


Die Würdenträger von links: Bezirksschülerprinz Max Kerkmann, Diözesanschülerprinzessin Isabell Hoffmann, Brudermeister Heinz Hebben, das neue Königspaar Elisabeth und Ludger Wehren, König Matthias Sanders sowie Ehrenbrudermeister Paul Welles
Ludger Wehren beim Marsch entlang des Schützenzuges
 

"Seine" Fahnenschwenker
 

Vorschwenker Markus Langenberg
 

 

 

 

Königspaar 2010 / 2011

Ludger I. und Elisabeth II.
Wehren