Schießsport betreiben

Sie wollen sich informieren, wie der Schießsport in Uedemerbruch organisiert ist oder haben Interesse an einem neuen Hobby bzw. wollen ein altes wieder aufleben lassen?
Hier finden Sie alle Informationen rund ums Schießen in unserem Verein.
Die St. Hubertus Schützenbruderschaft ist nicht dem Rheinischen bzw. Deutschen Schützenbund sondern dem Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.V. angeschlossen, daher finden die Wettkämpfe je Alterklasse auf Bezirks-, Landesbezirks-, Diözesan- und Bundesebene statt.
In die Schützenbruderschaft werden auch Andersgläubige oder Konfessionslose aufgenommen, sofern sie die christlichen Glaubensgrundsätze akzeptieren und tolerieren.

Ihre Möglichkeiten

Die Schützenbruderschaft betreibt seit 1976 eine Schießsportanlage am Dorfplatz in Uedemerbruch. Auf sieben Luftgewehrständen wird überwiegend in den Anschlägen freistehend und aufgelegt geschossen. In Eigenleistung wurden die Räumlichkeiten 1985 erweitert und renoviert. In den Jahren 1994-1996 sowie 2002 wurden die Schießstände modernisiert und auf den Stand der damaligen Technik gebracht. Zurzeit sind die Stände noch mit einer elektrischen Scheibenzuganlage ausgestattet.
Aktuell laufen die Vorbereitung zur Umrüstung auf eine elektronische Schießanlage auf Hochtouren, sodass wir von der Inbetriebnahme in der zweiten Jahreshälfte 2020 ausgehen.
Für die Kinder unter 12 Jahre wird auf einem Stand eine Lichtpunkt-Schießanlage („Laser-Schießen“) aufgebaut. Dort lernen sie gefahrlos den Umgang mit einem Simulationgewehr. Ab 12 Jahre oder auf Ausnahmeantrag schon ab 10 Jahre erfolgt der Übergang zum Luftgewehrschießen. Je nach Alter werden die Schützen unterschiedlichen Altersklassen zugeordnet. Schützen, egal ob weiblich oder männlich, schießen in gemischten Mannschaften.
Das Kleinkaliberschießen wird im Rahmen unserer Möglichkeiten betrieben. Wir trainieren das KK-Schießen i.d.R. jeden dritte Freitag eines Monats auf dem Schießstand in Kervenheim (Am Sportplatz).

Trainingsbetrieb
Training und Wettkämpfe auf 7 Luftgewehrständen

Übersicht der LG-Disziplinen je Altersklasse

In der Sportordnung ist geregelt, dass auch jüngere und ältere Schützen in anderen Klassen eingesetzt werden können. Dies setzen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten auch um.

Klasse/AlterDisziplin
Laserklasse <12aufgelegt
Schülerklasse 12-16freistehend/aufgelegt/3-Stellung
Jugendklasse 17-24freistehend/aufgelegt/3-Stellung
Jugendklasse 17-24freistehend/aufgelegt/3-Stellung
Schützenklasse 18-39freistehend/KK 3-Stellung/
KK Olympisch Match
Altersklasse 40-59freistehend/aufgelegt/KK aufgelegt
Seniorenklasse >59aufgelegt/angestrichen (LG undKK)

Unser Angebot

Informieren Sie sich bei unseren Schießmeistern Frank und Hubert (Kontaktdaten) und kommen Sie Donnerstags zum Probetraining auf unserem Schießstand. Die Schießmeister werden Sie intensiv in die Materie einweisen. Bringen Sie also ein bisschen Zeit mit.

Ausrüstung

Folgende Ausrüstung stellen wir den Luftgewehrschützen zur Verfügung.

  • Druckluftgewehre für Links- und Rechtsschützen
  • Schießjacke
  • Handschuhe
  • Schießhose (bis Größe 44)
  • Schießschuhe (bis Größe 45)
  • Diabolos (Luftgewehrmunition)
  • Sonstiges

Luftgewehrschießen

Ab dem Jahr 2019 wurde eine gestaffelte Luftgewehr-Jahresschießsportpauschale eingeführt. Die momentane Staffelung haben wir nachfolgend dargestellt.

KostengruppeJahresbeitragErläuterung
(weibliche und männliche Mitglieder sind im Folgenden als Schützen benannt)
00 EuroSchülerschützen, die ausschließlich auf der Laseranlage schießen
114 EuroSchüler- und Jugendschützen, einschließlich des Jahres, in dem sie 18 Jahre alt werden sowie aktive Ehrenmitglieder der Bruderschaft
227 EuroSchützen, die nicht bei den LG-Landesrundenwettkämpfen eingeplant sind
340 EuroAlle Schützen, die auch an den LG-Landesrundenwettkämpfen teilnehmen

Die jährliche Zuordnung zur Kostengruppe erfolgt entsprechend der Wettkampfplanung der Schießmeister in Absprache mit den Schützen oder bei sonstigem Wechsel der Kostengruppe.

Kleinkaliberschießen

Trainingskosten werden pro Trainingsdurchgang erhoben. Sie errechnen sich für 15 Schuss Wertung inkl. der Probeschüsse aus den Kosten der Munition, des Scheibenmaterials und den Standgebühren. Wettkampfkosten fallen nur pro Wettkampf für die Teilnahme an den Landesrundenwettkämpfen an.